Brücken bauen zwischen Schülern, Studenten und Unternehmen – das hat sich der „ROCK YOUR LIFE Hamburg e.V.“ zum Ziel gesetzt und engagiert sich seit 2010 für mehr Bildungsgerechtigkeit in Hamburg. Der Hamburger Verein ist Teil des großen „ROCK YOUR LIFE“- Netzwerks, das mit 51 Vereinen in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden vertreten ist.

„ROCK YOUR LIFE“ bietet ein Mentoring-Programm von Studenten für Schüler aus wirtschaftlich oder familiär anspruchsvollen Verhältnissen. Mentor und Mentee lernen sich in einem persönlichen Termin kennen und schauen, ob die „Chemie“ stimmt. Dann startet für beide eine zweijährige Mentorenbeziehung, die von Seminaren und Fortbildungen begleitet wird. Daneben geht es vor allem um regelmäßige Treffen, in denen z.B. bei Bewerbungen unterstützt wird. „Im Mittelpunkt steht aber das persönliche Miteinander, also das Gefühl des großen Bruders oder der Schwester mit einem offenen Ohr. Wir gehen auch mal mit unseren Mentees ins Kino, spielen Fußball oder chillen einfach im Park“, so Iris Seidemann (28), Mentorin in Hamburg. Eine Evaluation des Programms im letzten Jahr hat gezeigt, dass die Schüler in den zwei Jahren ihre schulischen Leistungen und vor allem auch sozialen Fähigkeiten erheblich verbessern konnten. Sie haben an Selbstvertrauen gewonnen und in vielen Fällen genaue Vorstellungen, wo es später für sie hingehen soll.

Um frühzeitig den Weg in das Berufsleben zu ebnen, wird das Mentoring-Programm u.a. durch Unternehmensbesichtigungen oder Schnuppertage bei Hamburger Firmen ergänzt. Eine solche Unternehmensbesichtigung stellte den Auftakt für das gemeinsame Engagement von XING und „ROCK YOUR LIFE“ dar. Zu Gast waren 22 Schüler und Studenten, inklusive einem der Vorstände des Hamburger Vereins, Silas Jansen (24). Jansen betonte, in Deutschland hinge der gelungene Übergang junger Menschen in das Berufsleben leider immer noch stark von der sozialen und wirtschaftlichen Situation des Elternhauses ab: „Da wollen wir mit unserem 1:1 Mentoring gegensteuern und Jugendliche unterstützen, die es sonst in unserem Bildungssystem schwer haben.“

In lockerer Atmosphäre haben die Schüler und Studenten einen Einblick erhalten, was genau XING eigentlich macht und vor allem wie die Arbeitswelt von morgen, in der sie arbeiten werden, aussehen wird. Sie haben gemeinsam mit Frank Legeland, Teamlead PR, über kunterbunte Lebensläufe diskutiert und unsere XING-Auszubildenden Luise Rachui und Yasin Aytekin gaben einen spannenden Einblick in ihre jeweilige Ausbildungsstation.

Für das nächste Jahr ist unter anderem ein gemeinsamer Workshop geplant, in dem den Schülern ein für sie passendes Bewerbungstraining mithilfe der XING Coaches ermöglicht werden soll. „So können wir als berufliches Netzwerk einen Teil dazu beitragen, das Mentoring-Programm als Partner langfristig zu unterstützen“, so Claudia Weigt, CSR-Managerin bei XING.