Die Vorreiter für zukünftige Arbeitsmethoden suchen – heißt was genau? Wir bitten potentielle Bewerber beispielsweise uns zu zeigen, wie sie mit ihren Projekten Demokratie, Transparenz oder Diversität in ihrer Arbeitswelt erhöhen. Konkrete Beispiele sind die  Gewinner des New Work Awards 2018: Ein Unternehmen, in dem Azubis einen Monat lang die Geschäftsführung übernehmen – und damit alle verbundenen Verantwortungen. Ein Team, das eine klassische Fließband-Produktion umkrempelt und alle beteiligten Mitarbeiter zu Mitverantwortlichen für einen neuen, humaneren Fertigungsprozess macht. Oder ein junges Unternehmen, in dem die Mitarbeiter Aufgaben, Gehälter und Urlaubstage uneingeschränkt selbstbestimmen.

 

Mit dem New Work Award suchen wir Leuchtturm-Projekte, an denen sich Akteure der heutigen Arbeitswelt orientieren können – im gesamten deutschsprachigen Raum. Auch in den vergangenen Jahren gewannen aus Österreich u.a. TELE Haase Steuergeräte mit dem Prinzip der sich selbststeuernden, intelligenten Unternehmensstruktur den New Work Award und aus der Schweiz das Unternehmen Haufe Umantis, das durch agile und demokratische Entscheidungsprozesse sowohl wirtschaftlich als auch in der Dimension der Mitarbeiterzufriedenheit erfolgreich ist.

Das Auswahlverfahren für die Gewinner ist zweistufig: Erst trifft eine Expertenjury eine Vorauswahl aller eingereichten Konzepte – eine sogenannte Shortlist – über die daraufhin die Online-Community im zweiten Schritt bis zum 22. Februar 2019 online abstimmt. Die Verleihung findet auf der New Work Experience 2019 am 07. März 2019 in der Hamburger Elbphilharmonie statt.

Die Jury setzt sich aus dem XING Ideenlabor, eine Gruppe von New Work Vorreitern, zusammen. Neu in diesem Jahr: Das Gremium wird verstärkt durch drei innovative New Work Praktiker, die mit ihrer Expertise dabei helfen, preiswürdige Konzepte und Kandidaten zu identifizieren und auszuzeichnen. In diesem Jahr freuen wir uns über die Unterstützung durch:

Lena-Sophie Müller: Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins Initiative D21 e.V., der die gesellschaftlichen Implikationen der Digitalisierung in Deutschland aufzeigt und mitgestaltet.

Michael Trautmann: Der renommierte Werber und Co-Founder der Agentur „thjnk“ gründete zusammen mit Christoph Magnussen den führenden Podcast zum Thema New Work „On the Way to New Work“.

Michael Schmutzer: Der New Work Award Gewinner 2018 gründete die Design-Offices, hat in den Metropol-Regionen Deutschlands Coworking-Standorte aufgebaut und gibt Berufstätigen so in der digitalen Welt eine analoge Heimat.

Denken Sie, Ihr Team oder Ihr Unternehmen Arbeit neu? Dann bewerben Sie sich für den New Work Award 2019 auf unserer Bewerbungsseite – online und unkompliziert. Bis zum 19. Dezember können Sie sich in den drei Kategorien Institutionen/Unternehmen, Teams und New Worker bewerben.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!