Als Teil der XING Summer School 2017 entwickelten wir, Mona Klarkowska, Jenifer Köhler und Lucas Nebot, von Mitte Juli bis Ende September einen Interview Trainer Chatbot. Orientiert an der Mentor Idee von XING wollten wir herausfinden, wie wir XING User mit einem Chatbot bei der Jobsuche und der berufliche Weiterentwicklung helfen können. Unser Ergebnis ist Maxi:

Maxi ist unsere Chatbot-Interviewexpertin die mit Bewerbern Interviewfragen durchgeht, Tipps zu diesen gibt und den Nutzern auf ihre charmante Art die Nervosität vorm Bewerbungsgespräch nimmt.

Chatbot“ – das Wort „Chat“ verrät, dass es um Kommunikation geht, während „Bot“ eine Abkürzung für „Roboter“ ist:

Also ist unser Chatbot Maxi eine Art digitale Gesprächspartnerin, mit der man über Messaging-Apps, bei uns aktuell Facebook Messenger, kommunizieren kann.

Unser Projekt lief, basierend auf „Design Thinking“, wie folgt ab:

1. Verständnis des Produktes und Marktes
2. Charakterisierung des Nutzerproblems
3. Auseinandersetzung mit den Methoden und technischen Voraussetzungen
4. Prototyp-Entwicklung, Testung und Verbesserung des Chatbots

Die Erarbeitung einer „Customer Journey Map” ist ein wichtiger Bestandteil um die Bedürfnisse und Gefühlslage unserer Nutzer zu verstehen. Dazu führten wir Befragungen in unserer Business Unit durch und sprachen mit Recruitern, um den jobsuchenden Nutzer, der bereits zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wurde, besser zu verstehen.

Wir wollten wissen wie sich Bewerber auf ein Jobinterview vorbereiten und wie sie sich dabei fühlen.

Dank der Emotionskurve können wir nachvollziehen wie es den Nutzern in den einzelnen Phasen geht und an welchem Punkt der Chatbot einen signifikanten Mehrwert leisten kann.

Der Großteil unserer Befragten erreicht einen emotionalen Tiefpunkt, nachdem sie sich bereits über das Unternehmen informiert und vorbereitet haben und es nun darum geht zu üben. In diesem Moment fühlen sie sich besonders nervös, unsicher, gestresst und aufgeregt. Häufig empfinden sie Selbstzweifel. Mit unserem Chatbot stellen wir uns der Aufgabe gegen diese negativen Gefühle anzukämpfen.

Basierend auf den Erkenntnissen unserer Befragung entwickelten wir unsere „Job Story“:

Diese Job Story ist Ausgangspunkt für die Produktentwicklung und legt den Fokus auf das Üben von Interviewfragen. Maxi ist also „Interview Expertin“.

Maxis Fähigkeiten haben wir mit Hilfe einer „Value Proposition“ erarbeitet:

Folgende Kernfunktionen identifizierten wir während unserer Arbeit mit dem „Value Proposition Canvas„:

– Der Nutzer kann über den Chatbot typische Fragen eines Vorstellungsgesprächs durchgehen und seine Antwort reflektieren
– Zu jeder Frage bietet Maxi Tipps, die den Nutzer bei seiner Antwort unterstützen
– Zwischen den Fragen gibt sie allgemeine Hinweise, wie der Nutzer im Vorstellungsgespräch überzeugen kann

Auf Basis dieser Kernfunktionen entwarfen wir erste Gesprächsbäume, die den Ablauf einer Konversation abbilden. Im Laufe der Entwicklung des Prototyps erweiterten wir diese dann stetig.

Ausgerüstet mit diesem Grundkonzept begannen wir damit unseren Chatbot zum Leben zu erwecken: Aus technischer Sicht besteht der Chatbot aus mehreren Komponenten, die jeweils eine bestimmte technische Funktion übernehmen z.B. das  Sprachverständnis und das Treffen logischer Entscheidungen.

Neben den ersten technischen Entwicklungen erarbeiteten wir eine eigene Persönlichkeit für unseren Chatbot. Diese ist wichtig um dem User eine kohärente Erfahrung zu garantieren. Für die Persönlichkeitsentwicklung nutzten wir die Big Five. Das psychologische Modell suggeriert, dass sich Persönlichkeitsmerkmale in 5 Bereiche einordnen lassen: Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus.

Um die Ausprägungen des Chatbots auf diesen Skalen und somit ihre Persönlichkeit festzulegen, orientierten wir uns insbesondere an der Aufgabe die der Bot erfüllen sollte sowie dem Image des Unternehmens. Maxi ist beispielsweise ein sehr empathischer und charmanter Bot, sie hält dem User während der Vorbereitung die Hand und gibt gewissenhaft Tipps zur Verbesserung. Insgesamt kann die Persönlichkeit als Richtlinie für die Ausdrucks- und Verhaltensweise des Chatbots beschrieben werden. Somit ist sie für uns als Entwickler der Maßstab für die Kommunikation der Inhalte.

Das Ergebnis unseres Summer School Projekts ist Maxi, ein Chatbot Prototyp, der in internen Nutzer-Tests nicht nur uns, sondern auch unsere Kollegen begeistern konnte.

Wir blicken auf ein interessantes und abwechslungsreiches Projekt zurück und hoffen, dass unsere Konzepte, Erfahrungen und der entworfene Prototyp zukünftige Projekte rund um Chatbots unterstützen können.

 

Mona Klarkowska (Werkstudentin), Jenifer Köhler (Summer School Praktikantin), Lucas Nebot (Summer School Praktikant)