Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Der war lang – im positiven Sinne. Denn ich hatte Gespräche mit XING zu drei unterschiedlichen Jobs. Gefunkt hat es zwischen uns schon beim ersten Gespräch. Danach galt es eigentlich nur noch, die richtige Position zu finden. Das hat mir gefallen, denn das zeigt, dass XING viel Wert darauf legt, das richtige Match zu finden. Nachdem sich die passende Stelle schließlich herauskristallisiert hatte, ging es dann auch relativ schnell. In meiner zweiten Runde habe ich einen Case vorbereitet, was natürlich erstmal Aufwand war, aber mir die tatsächlichen Aufgaben auch gut verdeutlicht hat. Vieles davon konnte ich dann später direkt in die Praxis umsetzen. Ich habe auch bereits viele meiner Kollegen im Bewerbungsprozess kennengelernt und schnell gemerkt: die Leute und das Unternehmen passen zu mir.

Maike Wendel, Team Lead Marketing

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Vor XING hatte ich einen 2-jährigen Ausflug auf die Agentur-Seite des Marketings gemacht. Das hat enorm geholfen, um die Prozesse in Agenturen besser zu verstehen und um viel Erfahrung über Marken und Marketingkanäle zu sammeln. Dennoch wollte ich langfristig wieder Teil eines Unternehmens sein und an Visionen und Strategien mitwirken. Aber bitte nicht in einem großen Konzern! Ich wollte weiterhin freundschaftliche Kollegenverhältnisse, kurze Entscheidungswege, Dynamik und Internationalität. Das kann XING bieten wie kaum ein anderes Unternehmen in Deutschland. Zudem steh ich hinter unserer Vision, das Arbeitsleben für die Menschen besser zu machen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Der ist sehr abwechslungsreich. In meiner Rolle als Team Lead bin ich zu ca. 60 Prozent mit klassischem People Management und zu 40 Prozent mit operativen Marketingaufgaben beschäftigt. Die Mischung macht es besonders spannend für mich. Ich habe sowohl den regelmäßigen Austausch mit meinem direkten Team in Einzel- und Teammeetings, als auch den abteilungsübergreifenden Austausch zu allgemeinen Markenstrategien und zum Teilen der Best Practices. Als Teil des Leadershipteams kann ich konkret zur Vision und Weiterentwicklung unserer Produkte beitragen. Hands on bleibt es dennoch mit der Positionierung von Produkten, der Entwicklung von Marketingstrategien und der Auswahl von Agenturen und Partnern.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Meine tollen Kollegen, die Handlungsfreiheit, die ich bei XING bekomme, die Verantwortung, die ich übernehmen kann, und die positive Energie, die hier herrscht. Man spürt den Drive der Leute, was verändern zu wollen. Und die vielen kleinen und größeren Benefits, die wir hier bekommen, sind natürlich auch nicht selbstverständlich: sich seine Arbeitszeiten selbst einteilen zu können, die Möglichkeit zum Homeoffice, für Sabbaticals und eine 80% Regelung zum Beispiel.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Im Marketing sind wir dezentral aufgestellt. Damit sind wir nah am Produkt und Kunden, brauchen aber intern zusätzliche Abstimmungsrunden zu übergreifenden Marketingthemen und -strategien. Das erfordert gutes Stakeholdermanagement. Und in meiner Rolle als Team Lead bin ich auch neu im Thema Führung. Das heißt, ich muss noch viel lernen, was bei XING übrigens nicht nur akzeptiert und begleitet, sondern auch aktiv gefördert wird. Zum Beispiel durch verschiedene Coachings oder der Teilnahme an Management-Trainings.

Was macht Dein Team aus?

Wir passen menschlich gut zusammen und mögen Wein 😉 Jeder bringt seine eigene Expertise mit und jeder kann vom Anderen noch was Lernen. Die Lust, Neues auszuprobieren, zeigt sich nicht nur in XING als Arbeitgeber, sondern auch konkret bei uns im Team.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Weil ich hier die Zukunft mitgestalten kann und dabei viel Eigenverantwortung übernehmen kann und darf. Das braucht Vertrauen ineinander. Und das haben wir.

Was hast Du in den ersten Wochen gelernt?

Dass Netzwerken hier nicht nur ein Buzzword ist, sondern die gesamte Firma Netzwerken ernst nimmt: Lunch-Dates auf allen Ebenen sind nicht nur gern gesehen, sondern Teil der XING Kultur. Außerdem nimmt der Vorstand echt jeden Freitag im Company Meeting persönlich Stellung – und zwar zu Kommentaren der Mitarbeiter zu Arbeitsatmosphäre und Kundenzufriedenheit. Wo gibt es das schon?

> Maike auf XING