Wir freuen uns über diesen Gastbeitrag von Wolfgang Lucht, der gemeinsam mit Sabine Faltmann, die XING Gruppe Aachen & Euregio Maas Rhein moderiert. Dieser Post bildet den Auftakt einer Reihe von Gastbeiträgen unserer Moderatoren und Ambassadoren.  Ihre Erfolgsgeschichten – wie diese von Wolfgang Lucht – zeigen, wie Menschen, die sich über XING-Gruppen vernetzen, gemeinsam viel auf die Beine stellen können – geschäftlich wie persönlich.  

XING ist eine Business-Plattform und damit gut fürs Geschäft. Aber auch als soziales Netzwerk kann XING einiges bewegen. Und glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sage, dass wir mit über 10.000 Mitgliedern, mehr als 20.000 Beiträgen und vier Jahren Erfahrung sehr viel in Gang setzen können. In der vergangenen Zeit haben wir mit der Gruppe äußerst viel erlebt. Ein Event aus dem September dieses Jahres blieb jedoch besonders in unseren Köpfen und Herzen hängen. Gerne möchte ich Ihnen von einer gemeinnützigen Aktion erzählen, die sogar mediale Aufmerksamkeit erzeugen konnte.

Spenden-Sommerfest für den Kinderhospizdienst „Sonnenblume“

Vor rund einem Jahr sind Mitglieder der Gruppe auf den ambulanten Kinderhospizdienstes Aachen/Kreis Heinsberg „Sonnenblume“ e. V. aufmerksam geworden. Dieser betreut seit vielen Jahren Familien mit Kindern, die lebensverkürzend krank sind. Der Verein bietet den Familien einen Raum, wo sie sich treffen und austauschen oder auch miteinander feiern und spielen können. Schnell waren wir uns mit den Gruppenteilnehmern einig, dass sie hier auf ein Projekt gestoßen sind, das wir gerne tatkräftig unterstützen wollten.

Worum ging es? Die Sonnenblume plante den Ausbau der Kellerräume zu einem Familien- und Kreativraum. Um diesen behindertengerecht auch zu gestalten, benötigte das Hospiz eine fünfstellige Summe. Unsere Idee: Ein Spenden-Sommerfest. Hier kamen die Vorteile von XING und einer aktiven Gruppe aus Mitgliedern mit unterschiedlichsten Fachkenntnissen und Interessen zur Geltung. So hat ein Designer aus der Gruppe eine Webseite sowie Druckmaterialien und Plakate gestaltet. Wir als IT-Dienstleister programmierten nach seinen Entwürfen die Webseite des Kinderhospizdiensts. Eine professionelle Texterin sorgte für die Inhalte, ein Fotograf lieferte die Bilder. Eine Druckerei übernahm den Ausdruck von allem, was auf Papier gebracht werden sollte. Kurz, für jede Aufgabe fanden wir in der Gruppe einen Profi, der seine Arbeiten kostenlos zur Verfügung stellte.

Prominente Unterstützung

Mit dem geballten Profi-Wissen konnten wir Aachens Oberbürgermeister, Marcel Philipp, als Schirmherren und prominenten Unterstützer für unser Projekt gewinnen. Auch andere bekannte Persönlichkeiten wie Cornelia Funke, Jürgen von der Lippe, Paul Panzer und Ulla Schmidt, MdB, boten uns ihre Hilfe an. Infolge dessen ließen sich leicht Sponsoren gewinnen. Auf diese Weise konnten wir ausschließlich über die Netzwerkarbeit auf XING ein Sommerfest organisieren, das über den ganzen Tag Programm bot: Es gab einen Flohmarkt, Jazzgottesdienst, Lach-Yoga und darüber hinaus auch Kunsthandwerk zu erwerben.

Das Fest war ein voller Erfolg und die gesammelten Spenden übertrafen all unsere Erwartungen. Zudem brachte es der „Sonnenblume“ in der Öffentlichkeit viel Aufmerksamkeit ein: Neben Berichten in Presse und Hörfunk wurde sogar im WDR-Fernsehen über den Verein und seine Arbeit berichtet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wir-fuers-kinderhospiz-sonnenblume.de – übrigens kann auf das Konto auch nach dem Sommerfest weiter für das Hospiz gespendet werden ;-) .

Mit freundlichem Gruß
Wolfgang Lucht